SaJuBaDa.info

Unsere Hilfe steht im Namen des HERRN,

der Himmel und Erde gemacht.

Ps 124:8

 

 

Salvatorische KLausel

"Personen und Handlungen dieser Erzählung sind frei gewählt und unterliegen der künstlerischen Freiheit der Autoren. Sollten sich bei der Schilderung gewisse Ähnlichkeiten mit gewissen Personen ergeben haben, so sind diese Ähnlichkeiten weder beabsichtigt gesetzeswidrig zu sein noch zufällig, sondern unvermeidlich".

 

 

Liebe Noviander,

liebe Geschäftsfreunde,

liebe Gäste der Wohlfühlfarm,

liebe Klienten und Kunden,

 

leider müssen wir uns schon wieder von Ihnen verabschieden. Als wir im Mai 2011 aus dem wilden Osten Deutschlands in unsere alte Heimatregion zurück gekommen sind, voller Hoffnung und Tatendrang, Freude, alte Freunde und Bekannte nach 10 Jahren wiederzutreffen, hätten wir natürlich nicht gedacht, schon nach zwei Jahren wieder von Noviand wegzuziehen.

 

Wir haben sehr gerne in Noviand gewohnt.

 

Natürlich wurde uns die Mühle beim ersten Telefonkontakt bereits zum Kauf angeboten. Viele Gemeindemitglieder waren auch fälschlicherweise der Annahme, dass wir die Häuser der bereits erworben hätten. Uns wurde der utopische Kaufpreis von 365.000 € dann zur Erstbesichtigung unterbreitet. Uns war jedoch klar, dass dieser Preis überhaupt keine Verhandlungsgrundlage darstellte. Nicht nur, weil 365.000 € für uns als Kleinunternehmer viel zu viel Geld war, welches wir nicht hatten, sondern vielmehr darum, dass die alten, feuchten und sehr stark sanierungsbedürftigen Gebäude nicht zur Preisvorstellung der Eigentümer passten. Wir haben dankend abgelehnt.

Trotzdem wollten wir aber ein tolles Business in Noviand realisieren. Am ersten Tag unseres Mietverhältnisses in Noviand entschieden wir uns dann für das Unternehmen „Wohlfühlfarm-Noviand“. Wir erstellten einen Businessplan, den wir den hiesigen Behörden vorstellten und gingen direkt in die Selbständigkeit. Alle Einnahmen wurden dann mit staatlichen Subventionen verrechnet und wir sind dann nach ca. einem Jahr in Noviand frei von sozialen Leistungen und komplett selbstständig geworden. Das war ein tolles Gefühl.

Wir haben hier viele Gäste aus aller herren Ländern betreut. Es kamen auf die Wohlfühlfarm Menschen aus den USA, Russland, Australien, Japan, Arabische Emirate uvm. Gerne haben wir den Menschen unsere schöne Heimat gezeigt. Sei es zu Pferd oder per Pedes gewesen. Wir waren immer bemüht, andere Unternehmen, wie Winzer, Restaurants oder touristische Highlights mit unseren Gästen zusammen zu unterstützen. Hier galt für uns immer, Mitbewerber nicht nur als Konkurrenten zu sehen, sondern vielmehr als Geschäftsfreunde, die in genau dem selben schaukligen Schiffchen wie wir saßen.

Ich denke, wir können an dieser Stelle schon einmal sagen, dass wir Noiand ein kleines bischen bekannter in der Welt gemacht haben. Wir waren über einen Zeitraum von knapp zwei Jahren immer im Internetranking unter den drei besten „Hotels“ (1 Gästeappartement) im Kreis Bernkastel-Wittlich gelistet. Dies gelang uns, weil wir den ganzen Gast mit allen seinen Wünschen und Belangen in den Mittelpunkt stellten. Es war einfach nur toll und hat uns trotz vieler Arbeit einen riesen Spaß gemacht!!!

 

Im Winter 2012 zerbrach jedoch unsere Planung. Man wollte von uns einen Schrieb ausgehändigt haben, nach welchem wir uns verpflichten sollten, binnen drei Monaten nach einem Verkauf der Neumanns-Mühle auszuziehen. Hätten Sie in unserer Lage so etwas unterschrieben? Sicher nicht!

So lernt man Menschen kennen. Ein altes protziges XXXXXX und ein billiger 3er XXX haben hier auch nicht mehr über unseren Eindruck einer richtigen „SCHWEINEREI“ von der gleichen ablenken können. Einfach nur ekelhaft und eindeutig nicht von großer Intelligez. Mit solchen "Leistungsträgern der Gesellschaft" möchte man am liebstenn nichts zu tun haben. Wenn Sie mehr erfahren möchten, nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Leider starb dann auch noch unser lieber Kaltblut-Hengst „IWAN“. Wir sahen dies als Zeichen Gottes, der uns unmissverständlich klar machte, dass wir hier keine Zukunft mehr erwarten durften.

Genau einen Tag später fanden wir dann ein neues zu Hause. Ein richtiges Wunder. Einen schönen kleinen Bauernhof in Kleinich. Wer also Lust und Laune hat uns einmal besuchen zu kommen und nicht aus dem oben erwähnten Personenkreis stammt, darf sich als herzlich willkommen und eingeladen fühlen.

 

Abschließend möchten wir uns bei all den Menschen aus Noviand bedanken, die nicht nur unser Gewerbe gut fanden sondern uns als „Mitmenschen“ begegneten.

Natürlich gilt auch unser Dank allen Gästen, die wir beherbergen durften, allen Klienten unserer Praxis sowie denen, die unsere Angebote mit unseren Tieren nutzten und dies fast immer positiv bewerteten.

Insbesondere möchten wir dem Reiterhof Benz/Ronka danken, der immer auch einen Blick für unsere Tiere übrig hatte und in dessen Nachbarschaft man gerne wohnt.

Auch die Nachbarschaft, die sich ab und an über Schindluder unserer Hunde ärgerten und dennoch cool blieben, gilt unser besonderer Dank und wir hoffen, dass es nicht zu schlimm war :-).

 

Bis dahin

 

Ihre Schneiders 

Herzlich willkommen bei:

Sa (Sarah), Ju (Julian), Ba (Barbara), Da (Daniel)!

www.SaJuBaDa.info   


Sie sind Besucher Nr.

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!